CDP Trends 2021

2022-05-12T15:25:43+02:00

Die Bedeutung einer 360-Grad-Kundensicht ist hinlänglich bekannt. Das Kundenprofil, in dem historische, demografische und Echtzeitdaten übereinstimmen, bestimmt die Qualität des Kundenerlebnisses. Obwohl sich alle darüber einig sind, gibt es noch viele Möglichkeiten. Denn Kundendaten sind oft noch fragmentiert gespeichert. Die CDP-Technologie sorgt für Griffigkeit und Durchblick. Die Industrie, die sich auf diese Technologie konzentriert, wird immer größer und innovativer. Was sind die bemerkenswertesten CDP-Trends des Jahres 2021? Wir haben es herausgefunden.

Kundendaten gelangen über eine wachsende Vielfalt von Kanälen in Ihr Unternehmen. Ihre eigene Ecommerce-Plattform ist die wichtigste Goldmine. Es passieren jedoch alle möglichen Dinge drum herum. Denken Sie an das Kundenverhalten in sozialen Medien, an Kundenkontakte über Call- und Client-Contact-Center, an Informationen aus digitalen Kassensystemen in physischen Geschäften, an interaktive Marketingkampagnen und so weiter.

Nicht ob, sondern wann und wie

Besonders jetzt, wo die Corona-Pandemie auch die eingefleischtesten Ziegelsteine Kräfte zu klickt Den Kunden zu kennen, ist dringender denn je. Die Zentralisierung, Optimierung und Bereitstellung von Kundendaten ist von entscheidender Bedeutung, um zu verhindern, dass die Customer Journey nur unzureichend auf die Wünsche und Erfahrungen der Kunden abgestimmt ist. Die Frage ist nicht so sehr, ob Sie die CDP-Technologie in Ihren Betrieb integrieren, sondern wann Sie dies tun und welche Entscheidungen Sie treffen.

Die aktuellen CDP-Trends zeigen, dass die Lösungen immer erschwinglicher, zugänglicher und spezifischer werden. Mit der Beschleunigung aller erdenklichen Digitalisierungsprozesse als Reaktion auf covid-19 ist also auch für Sie als Ecommerce- oder Omnichannel-Unternehmer das Momentum da, sich ernsthaft mit Ihren Kundendatenströmen zu beschäftigen. Stehen Sie kurz vor der Einführung einer neuen Plattform oder erwägen Sie eine Replatforming-Operation? Dann berücksichtigen Sie die Funktionen des Kundendatenmanagements ernsthaft in Ihrem Plattformauswahl. In der Tat gibt es Ecommerce-Lösungen, die die CDP-Technologie beinhalten.

Internationale CDP-Trends

Die Tatsache, dass die CDP-Technologie immer zugänglicher und erschwinglicher wird, hat viel mit den internationalen CDP-Trends zu tun, die derzeit stattfinden. Der Markt der CDP-Anbieter verschiebt sich schnell und der Wettbewerb ist hart. Das beflügelt einerseits die Innovation, andererseits nimmt aber auch der Wettbewerb über Preis- und Servicemodelle zu. Dies ist vorteilhaft für Ecommerce-Initiativen und macht Lösungen vergleichen interessanter und lukrativer.

5 CDP-Trends auf dem Markt

1. Scale-up

Der internationale Markt der CDP-Anbieter ist von vielen Übernahmen und Fusionen geprägt. Insbesondere größere CRM-Anbieter scheinen daran interessiert zu sein, bestehende CDP-Technologie zu erwerben. Größere Cloud-Anbieter sind ebenfalls auf dem Vormarsch. CDP-Nischenplayer werden in den kommenden Jahren zunehmend im Besitz von größeren Tech-Unternehmen sein.

2. Fokus auf Kundenerlebnis

CDP-Lösungen sind in erster Linie dafür gedacht, Kundendaten zu zentralisieren und zugänglich zu machen. Als Anwender verbessert die CDP-Technologie die Fähigkeit, 360-Grad-Kundenprofile zu erstellen, um die Customer Journey zu optimieren. Deshalb werden die CDP-Plattformen auch CXP (Customer Experience Platforms) genannt. Einer der aktuellen CDP-Trends ist, dass die Technologie auch mehr Unterstützung im Sinne der Geschäftsführung bieten wird. Denken Sie an Funktionen zur Personalisierung und Kampagnenautomatisierung.

3. IT-Integration

CDP-Technologie wird zunehmend mit der Informationstechnologie (IT) verschmelzen. Denken Sie an den Aufbau von Datensilos und die Kombination von bekannten und anonymen Kundendaten. Das Zusammenspiel mit zunehmend digitalisierten Geschäftsprozessen ist offensichtlich. Eine CDP-Lösung wird zum zentralen Ort für die Speicherung aller kundenbezogenen Daten. Mit Hilfe moderner Kommunikationsschichten (APIs) können umliegende Systeme ganz einfach angebunden werden.

4. Raum für KI und ML

Bei der Weiterentwicklung der CDP-Technologien wird viel Wert auf die Anwendung von künstlicher Intelligenz (AI) und maschinellem Lernen (ML) gelegt. Datengesteuerte Prognosetools werden leichter zugänglich und die Verwaltung der wachsenden Menge an Kundendaten wird einfacher. Außerdem werden zunehmend vorgefertigte prädiktive Modelle verwendet, die auf historischen Daten aufbauen, um Kundensegmente einfacher zu erstellen.

5. Das Wichtigste aus den CDP-Trends - > Datenschutz zuerst

Zum einen zeigen verschiedene Studien, dass Kunden gerne bei Anbietern online einkaufen, die ein personalisiertes Kundenerlebnis bieten. Andererseits werden weltweit die Datenschutzbestimmungen verschärft. Die Datenverarbeitung und der Umgang mit der nationalen und internationalen Datenschutzgesetzgebung wird auch in den kommenden Jahren ganz oben auf der Agenda der CDP-Branche stehen.

Wie bereits erwähnt, ist die Investition in die CDP-Technologie keine Frage des Ob, sondern des Wann und Wie. Kundendaten sind der Treibstoff für die optimale Customer Journey, die für maximale Konversion sorgt. Das Angebot ist breit und vielfältig, die Servicekonzepte ebenso. Der Vergleich erleichtert die Entscheidungsfindung. Außerdem ist unser Team bereit für eine ergänzende Stellungnahme.

 

Nach oben gehen